Gemeinsam stärker: Unsere Zusammenarbeit mit PROPUP

November 5th, 2021 · 4 mins read

Gemeinsam mit PROPUP haben wir ihre Produktidee auf den Punkt gebracht und realisiert. Individuell. Nachhaltig. Kundennah.
Uwe Kirchengast

Uwe Kirchengast

In diesem Blogartikel erklären wir anhand unserer Zusammenarbeit mit PROPUP was wir unter Sustainable Delivery verstehen.

...

Gemeinsam bessere Produkte bauen

Auch die beste Produktidee kann erst durch ihre richtige Umsetzung zum Erfolg werden - doch was bedeutet das genau? Im Rahmen unseres Sustainable Delivery Services entwicklen wir erfolgreiche digitale Lösungen für unsere Partner - mit sorgfältigen Blick auf die Bedürfnisse der Endkonsumenten. Neben der technischen Umsetzung macht besonders die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern den entscheidenen Unterschied zum Erfolg. Anhand unseres Partners PROPUP erklären wir, wie wir Transparenz gewährleisten, Lieferverantwortung übernehmen und einen schnellen Markteinstieg ermöglichen.

Das Geheimnis liegt im Verständnis des Partners und seines Geschäftmodells

Für uns ist das Schaffen echten Mehrwerts Grundvoraussetzung, um eine Initiative zu begleiten. Als innovative B2B2C Real Estate Transaction Management Plattform hat sich PROPUP darauf spezialisiert Immobilientransaktionen auf die transparenteste, effizienteste und fairste Weise zu vernetzen und ist dadurch ein Startup, an das wir glauben. Die Plattform soll Verkäufer:innen, Käufer:innen, Makler:innen, Notare:innen, Banken und alle weiteren relevanten Akteure:innen in einer Immobilientransaktion miteinander verbinden und bietet im ersten Schitt das digitale Formularwesen an. Durch eine genaue Analyse der Ausgangssituation sowie ständigem Hinterfragen von Verbesserungsmöglichkeiten haben wir gemeinsam aus ihrer Idee ein Produktkonzept mit USP (Unique Selling Proposition) entwickelt und somit den Grundstein für eine großartige Partnerschaft gelegt.

Figure 1: Workshop mit PROPUP
Figure 1: Workshop mit PROPUP

Neben der qualitativ hochwertigen Entwicklungsleistung haben wir mit SQUER einen Partner auf Augenhöhe gefunden, die unsere Produktvision teilt und gemeinsam mit uns gestaltet. Das war ausschlaggebend für unsere gemeinsame Zusammenarbeit.

  • Michael Reikersdorfer, Co-Founder & CTO PROPUP

Unsere individuelle und transparente Zusammenarbeit

0815-Rezepte für die Gestaltung einer Zusammenarbeit existieren für uns nicht, denn jede Organisation hat Stärken, die wir gerne in unsere Abläufe inkludieren. Aufgaben, die von unseren Partnern nicht besetzt werden können, übernehmen wir dank unserer breiten Expertise auch gerne selbst.

Um eine Partnerschaft erfolgreich zu gestalten, stehen für uns Vertrauen und eine offene Kommunikation an oberster Stelle. Nur durch einen transparenten und ehrlichen Austausch über technische und geschäftliche Verbesserungsmöglichkeiten können wir das bestmögliche Produkt garantieren. Gleichzeitig wissen wir, dass gerade Startups unterschiedliche Phasen durchlaufen und diese Entwicklungsstufen verschiedene Ausprägungen von Unterstützung benötigen. Aus diesem Grund reflektieren wir regelmäßig unsere Prozesse gemeinsam mit PROPUP auf Effizienz und Effektivität und passen diese gegebenenfalls an.

Die Zusammenarbeit fühlt sich nicht wie ein "externes"-Team an. Wir haben einen effizienten und engen Arbeitsmodus geschaffen die es uns ermöglicht, schnell neue Funktionalitäten direkt mit unseren Kunden zu testen.

  • Michael Reikersdorfer, Co-Founder & CTO PROPUP

Durch den engen Austausch mit PROPUP sind wir in der Lage, mögliche Herausforderungen schnell zu entdecken und zu lösen. Gleichzeitig hilft der intensive Austausch ein gemeinsames Verständnis von der Gesamtlösung aufzubauen und die Umsetzung weiterer Themen effizient zu gestalten.

Figure 2: PROPUP Plattform
Figure 2: PROPUP Plattform

Wie wir Lieferverantwortung übernehmen

SQUER ist für die technische Umsetzung des Softwareprodukts PROPUP hauptverantwortlich. Darunter fällt die Detaillierung von Prozessen, Implementierung und Test, Infrastruktur-Setup und Management sowie Software-Maintenance. Gleichzeitig helfen wir beim Wissenstransfer, sodass PROPUP mittlerweile viele Dinge selbst übernehmen kann.

Die berühmten „Big-Bang-Releases“ gibt es bei uns nicht - Neue Features werden zweiwöchig freigegeben, um Feedback von PROPUP als auch von existierenden Usern zu erhalten und dieses umsetzen zu können. Damit stellen wir sicher, unseren Partner zu einem nutzerzentrierteren und innovativeren Unternehmen zu verhelfen.

Für uns steht auch bei der Lieferverantwortung Individualität und gegenseitiges Vertrauen im Vordergrund. So vermeiden wir Abhängigkeiten von exzessiven Prozessen oder Anforderungsdokumentation. Stattdessen leben wir gerne Flexibilität aus und denken wie unser Kunde, um die bestmögliche Lösung basierend auf unserem gemeinsamen Verständnis zu finden.

Wie wir Sprint für Sprint Impact generieren

Gerade bei einem Startup werden schnelle Entwicklung und Live-Schalten von Features priorisiert, um Kundenakzeptanz zu testen und das daraus entstehende Feedback schnellstmöglich umzusetzen.

Wie bereits erwähnt, unterstützt unser agiler Entwicklungsprozess das schnelle Einholen von Kundenfeedback. 301 Personen sind durch quantitative Interviews zur Produktidee befragt worden und 50 User-Tests halfen das Produkt entsprechend anzupassen.

Gleichzeitig haben wir unseren technischen Rahmen an die Bedürfnisse von PROPUP angepasst. Durch ein kleines und effektives Team stellen wir sicher, dass gesamte Team das gleiche technische Verständnis hat. Da wir JavaScript-Frameworks für die gesamte Applikation einsetzen, ist es für alle Teammitglieder einfacher und effizienter an allen Systemteilen zu arbeiten. Weiters verwenden wir einen trunk-based git-flow – das bedeutet, wir entwickeln ohne Feature-Branches direkt am main-branch. Kombiniert mit echtem Continuous Deployment (nicht nur Delivery oder Integration) kommt jede Änderung direkt zum Kunden. Dieses Vorgehen verringert die Produkteinführungszeit und reduziert oft komplizierte Prozesse auf ein Minimum. Durch automatisierte Tests und Code-Reviews können wir eine hohe Qualität des Produktes garantieren.

Fazit

Wir glauben fest daran, dass keine one-size-fits-it-all Lösungen existieren und passen organisatorische als auch technische Umsetzungen der Situation unseres Partners an: Unser gemeinsamer Erfolg gibt uns recht. Nach den ersten Schritten im März 2021 und dem fertigen und vertesteten Prototyp im April haben wir den ersten MVP bereits im August gelauncht. Seit dem Go-Live nutzen wir das Feedback der aktiven User zur stetigen Verbesserung und Weiterentwicklung von PROPUP.

Du hast Fragen zum Thema Zusammenarbeit mit SQUER oder unserem Sustainable Delivery Stream? Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Uwe Kirchengast
LinkedinXing
Uwe Kirchengast ist Product Owner, Agile Professional und Solution Architect bei SQUER Solutions. Mit Erfahrung in der Umsetzung von komplexen Softwarelösungen und in der langjährigen Führung von mehreren cross-funktionalen Softwareentwicklungsteams im Bankensektor ist Uwe jemand, der breit und tief in allen Themen unterstützen und neue Aspekte sowie bewährte Rezepte im Design und Betrieb von Produkten, Softwarearchitekturen und Organisationsstrukturen beitragen kann.

Vienna

Wir sind stolzer Host einer Konferenz rund ums Thema Softwareentwicklung.